Header image
 
Die etwas andere Art, Urlaub zu machen  
  
 

 
 
 

 
 

Schottland
15 Tage

Wer die Landschaft, die Einsamkeit und das Reisen in kleinen Gruppen mit maximal 16 Personen liebt und Schottland flexibel ohne Stress genießen will, der ist im Gipsy oder der Rosa, unseren beiden SETRA-Doppeldeckern genau richtig aufgehoben.
Übernachtet wird auf ausgesuchten guten Campingplätzen, die wir schon seit vielen Jahren kennen. Da wir keine Hotels vorgebucht haben, kann die Route individuell und flexibel von der Gruppe mitgestaltet werden.
Hobby-Fotografen werden diese Flexibilität sehr schätzen. Wir nehmen uns für Schottland 15 Tage Zeit. So ist für die individuellen Wünsche sicherlich Platz genug.

Der Tourverlauf sieht in etwa so aus:
Fahrt mit der DFDS-Fähre von Ijmyden/Amsterdam per Nachtsprung nach Newcastle. Übernachtet wird in 2-Bett-Innenkabinen.
Von Newcastle geht es durchs Landesinnereüber Jedburgh nach Edinburgh, der Hauptstadt Schottlands. Weiter über Perth, Pitlochry, Balmoral Castle, dem Sommersitz der königlichen Familie, Aviemore nach Inverness. Auf dem Weg dorthin machen wir einen Abstecher nach Grantown on Spey, der Hauptstadt des schottischen Whiskeys. Weiter entlang der Ostküste, Besuch der Glenmorangie-Distillery geht es zum nordöstlichsten Punkt nach John o'Groats.
Hier besteht die Möglichkeit eines Tagesausflugs auf die Orkney-Inseln (nicht im Preis enthalten!). Von dort fahren wir entlang der einsamen wilden und teilweise unberührten Nordküste nach Durness. Hier übernachten wir auf einem spektakulären Campingplatz. In Ullapool können wir sehen, wie der fangfrische Fisch direkt vom Fischkutter auf Kühl-LKW aus Europa verladen wird. In dem Inverwe Garden wachsen tropische Pflanzen auf der Höhe Alaskas oder Sibiriens. Die Insel Skye ist Schottland im Kleinformat. Dort besuchen wir die Talisker-Distillery. Am Eilean Donan Castle werden wir in die Zeit des Highlanders versetzt. Der Ben Nevis, höchster Berg der britischen Inseln, lädt in der Nähe von Fort William zur Besteigung ein (ca. 4 - 8 Std.). Durchs geschichtsträchtige Glencoe-Tal und entlang des Rannoch Moores geht es wieder hinunter in die Lowlands. Stirling, die alte Königsstadt, liegt am Weg nach Edinburgh. Hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen. Entlang der Küste geht es zurück nach Newcastle, wo die Fähre uns zurückbringt.

Leistungen:
Fahrt im SETRA-Hotelbus mit Klimaanlage, TV, DVD, Video und Reisesitzen. Übernachtung auf ausgesuchten Campingplätzen, Fährüberfahrt DFDS Amsterdam/Newscastle und zurück, Unterbringung in 2-Betten-Innenkabinen.

Die Verpflegung kann komplett im Bus vorgenommen werden. Es stehen 2-Flammen-Kocher, Mikrowelle, Kaffeemaschine und Teekocher zur Verfügung.
Minimum: 12 Personen
Maximum: 16 Personen

 

 


mehr Eindrücke von unseren Schottland-Reisen:

zur Photogalerie


 
Einige Eindrücke